Hof Galerie 4/6 – Jochen Bake, Thomas Neumann, Alexander Heim *unbezahlte Werbung*

Veröffentlicht von

Den Alexander Heim kenne ich leider noch nicht, aber ich kann Euch sagen: Der Mensch weiß, wie man hoferisch schreibt! Bei Jochen Bake kann ich Euch verraten: Er wurde mir als Fotograf für meinen Blog als allererstes empfohlen, aber damals hab ich mich noch nicht getraut zu fragen, weil seine Fotos so professionell auf mich wirkten, dass ich mir dachte, der Mann hat sicher Besseres zu tun 😀  Und der Thomas Neumann: Tja, das ist “mein” Bismarckturm-Fotograf!

Jochen Bake

Wer bist du?

Ich bin Jochen Bake, 51 Jahre und arbeite als Wareneingangsleiter beim größten Biohändler im deutschsprachigen Raum. Dazu stehe ich um kurz vor 3.00 Uhr auf und fange um 4.00 Uhr zu arbeiten an. Zuständig bin ich für den Trockenwaren Bereich und den knapp 20 Mitarbeitern.

Welche Motive fotografierst du am liebsten? Was macht dir besonders große Freude an deinem Job als Fotograf?

Wegen dem frühen aufstehen, wache ich auch am freien Wochenende sehr früh auf und gehe raus um den Tag beim aufwachen zu fotografieren. Entweder laufe ich durch Hof und mache Nachtaufnahmen oder es geht raus in die Natur. Dazu habe ich mir die passende Kleidung wie wasserfeste Hose und Gummistiefel zugelegt. Denn es geht meist mit Stativ durch das kniehohe Gras bis zu einer passenden Stelle. Da hüpfen auch schon mal die Rehe vor mir her.

Was schätzt du an Hof & seiner Region ganz besonders?

An Hof schätze ich besonders die Ruhe, denn in einer Großstadt könnte ich nicht leben. Ich wohne ja in Döhlau und bin mit meinem E-Bike ruck zuck in Hof oder am Theresienstein. Auch diverse Frankenpost Aufträge erledige ich mit dem Rad und meinem Fotorucksack.

Ganz besonders toll finde ich aber unsere Fotostammtisch Gruppe. Das war das beste was mir passieren konnte. Da sind echte Freundschaften entstanden. Der harte Kern ist oft gemeinsam unterwegs.

Bahnhof Hof-Nord: Jochen Bake
Hofer Altstadt bei Nacht: Jochen Bake
Sonnenaufgang hinterm Baum: Jochen Bake

Thomas Neumann

Wer bist du?

Thomas Neumann (Tom Hof), Baujahr 1969 (aktuell noch 48), verheiratet, eine Tochter.

Welche Motive fotografierst du am liebsten? Was macht dir besonders große Freude an deinem Job als Fotograf?

Alles was ich mir später gerne wieder anschauen möchte :-). Meine Lieblingsmotive sind da in erster Linie die Momente, die sich in Sekundenbruchteilen aufzeigen – sprich Streetfotografie. Es gibt unzählige Momente im Alltag, die man, wie ich finde, heutzutage aus den Augen verliert, weil man es nicht beachtet oder erkennt. Es ist das bewusstere wahrnehmen unbewusster Momente. Der Reiz ist für mich eine Szene zu sehen, vielleicht auch zu erahnen, dann blitzschnell reagieren und fotografieren. Das muss aber nicht heißen, dass alles was wird :-). Egal ob das bei Veranstaltungen jeglicher Art, sei es mit journalistischem Hintergrund für die Frankenpost, als Mitglied im Fotografenteam der Hofer Filmtage, bei verschiedenen Sportevents, am besten nicht den ganz Alltäglichen oder aber auch bei Menschen ist. Unbewusste Momente gibt es überall. Die dann für immer festzuhalten ist für mich die Freude am Fotografieren. Natürlich bin ich auch gerne mit Fotokollegen aus unserem Fotostammtisch unterwegs, gemeinsame Fotoausflüge mit gemütlichem Bier im Anschluß gehen immer 🙂

Was schätzt du an Hof & seiner Region ganz besonders?

Ich bin in Hof geboren, fühle mich “Hof” … ich lebe gerne in Hof. Die Stadt hat viel zu bieten, auch wenn es oft nicht erkannt wird. Gerade was die Freizeit angeht. Bäder, Eisteich, See, Park, Gastronomie, Bier, Essen …. halt Genussregion und das nicht nur auf das Kulinarische bezogen.

Do triffst fei alla: Thomas Neumann
Doppelsonne Hauptbahnhof: Thomas Neumann
Hinterm Hallenbad: Thomas Neumann

Alexander Heim

Wer bist du?

Mein Name ist Alexander Heim. Ich bin 39 Jahre alt. Hobbyfotograf schon seit 2003. Angefangen noch analog mit Dunkelkammer etc. daheim, mittlerweile aber digital unterwegs.

Welche Motive fotografierst du am liebsten? Was macht dir besonders große Freude an deinem Job als Fotograf?

Größtenteils Landschaftsfotografie, gerne auch Makroaufnahmen in der Natur oder Astroaufnahmen Nachts in meinem Schrebergarten. Ich verreise gerne und versuch da auch die besten Motive/Stimmungen mit nach Hause zu nehmen. Bin auch schon gut in der Welt rumgekommen wie Brasilien, Vietnam, Kambodscha, England, USA, Irland, Schottland. An der Fotografie gefällt mir das beruhigende wenn man auf der Suche nach Motiven ist oder auf das richtige Licht wartet. Ich krieche auch gern auf irgendwelchen Wiesen oder im botanischen Garten am Boden umher auf der Suche nach schönen Makro Objekten. Fotografie ist für mich den Moment festzuhalten wie ich ihn sehe.

Was schätzt du an Hof & seiner Region ganz besonders?

Hof ist meine Heimatstadt. Ich hab hier die meisten meiner Freunde und meine Familie. Mir gefällt die Hofer direkte Art, auch wenn gern mal über alles gemeckert wird 😉
Hof und Umgebung hat soviel zu bieten an super Landschaft. Wandermöglichkeiten und geile Biketouren sind hier auch alle gleich ums Eck.Man kennt mit der Zeit soviele Leute und irgendwie kennt jeder jeden und es ist alles überschaubar. Anders als in Großstädten. Und ich bin auf unseren “Slang” mittlerweile sehr stolz und das wir das wichtigste Filmfest Deutschlands haben zudem ich auch schon jedes Jahr min. 3 Tage gehe.

Hauptbahnhof bei Sonnenaufgang: Alexander Heim
Weihnachtsmarkt: Alexander Heim

Und hier noch eine Schlussbemerkung von Alexander in schönstem hoferisch, die ich Euch nicht vorenthalten will: “So des wors fei scho alles zer mir, frei mich wie Sau auf dein neia Blog und mach dei Zeich weiter so. Ich finds suber das du unner Hof für annera so schee darstellst, do bin ich nuch mehr stolz drauf do daham zer sa :)”

Das freut mich, lieber Alex, ich bin fei a ganz schee stolz!!

Übrigens: Alle Bilder wurden während einer Vernissage in der VR-Bank Bayreuth/Hof ausgestellt und können auch jetzt noch erworben werden.  Auf Alu Dibond gedruckt, in der Größe 75×50 cm. Aber nicht in etwa, weil die Lichtjäger sich damit bereichern wollten – nein. Der Erlös kommt zu 100 % dem Verein Schutzhöhle e.V. zugute. Wer braucht da schon das zehnte Giraffenbild von Ikea, oder?

Ein Kommentar

  1. Hallo Jennifer,
    danke für den kleinen Artikel über mich und meiner Fotografie. Es freut mich, das man mich für deine Homepage empfohlen hat. Ich habe nichts besseres vor und wenn es um die Fotografie geht bin ich eh zu haben. Mal sehen ob man in Zukunft mal ein Projekt zusammen macht.

    Jochen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.